Suchen und Finden

Titel

Autor

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Die handelsrechtliche Bilanzierung von Initial Coin Offerings (ICO)

Die handelsrechtliche Bilanzierung von Initial Coin Offerings (ICO)

von: Anonym, Anonym

GRIN Verlag , 2020

ISBN: 9783346096661 , 19 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 12,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Die handelsrechtliche Bilanzierung von Initial Coin Offerings (ICO)


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 1,7, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit der handelsrechtlichen Bilanzierung von Initial Coin Offerings (ICO) aus Sicht eines emittierenden Unternehmens. Während die technische und rechtliche Bedeutung zunehmend in der Theorie und der Praxis in den Fokus gerät findet bislang die bilanzielle Behandlung, vor allem im Hinblick auf das deutsche Handelsrecht, nur eine geringe Beachtung. Zunächst folgt eine Einführung in die grundlegende Funktionsweise von ICO und deren Funktionsweise. Hinsichtlich der hohen Bedeutung der Ausgestaltung der emittierten Token werden diese im Nachgang dazu einzeln beleuchtet. In Zuge dessen findet eine erste grobe Skizzierung der bilanziellen Verwendung dieser statt. Anschließend werden die wesentlichen Ziele und Anwendungsbereiche von ICO in aller Kürze umrissen. Daraufhin wird auf die bilanzielle Behandlung eines ICO aus Sicht eines emittierenden Unternehmens eingegangen. Hierfür wurde ein frei erfundener Sachverhalt konstruiert, um vor dem Hintergrund der individuellen Ausgestaltungsmöglichkeiten von ICO eine Aussage treffen zu können. Dabei erfolgt in Anlehnung an das Bilanzgliederungsschema nach § 266 HGB nach und nach die Prüfung einzelnen Bilanzposten. Danach folgt eine oberflächliche Behandlung der erfolgswirksamen Vorgänge, die im Rahmen einer Emittierung auftreten können. In jüngster Vergangenheit entwickelte sich ein Kryptowährungs-Ökosystem, welches auf der Blockchain Technologie basiert. So etablierte sich durch die steigende Bekanntheit von Kryptowährungen wie Ether oder Bitcoin im Windschatten der Verbreitung ein bislang unbekanntes Finanzierungskonzept, das insbesondere bei internationalen FinTech Start-ups Anwendung findet. Der gebräuchlichste Begriff dieser Art der Finanzierung ist Initial Coin Offerings (ICO). Hierbei erfolgt die Finanzierung des Unternehmens zumeist über die Veräußerung von Token.